Was ist der Unterschied zwischen cruelty-free und vegan?

Wenn du das hier liest, bist du dir vermutlich recht bewusst darüber, was so alles in den Produkten steckt, die du kaufst. Vielleicht bist du schon zu Biobaumwolle übergegangen oder hast dich von Einweg-Plastik verabschiedet. Dafür bekommst du von uns erst einmal ein dickes „thumbs up“!

Wir glauben, dass es wichtig ist, sich über seinen Konsum bewusst zu sein – denn die Dinge, die wir kaufen, haben einen Einfluss auf die Umwelt, Tiere und die Menschen, die dabei helfen diese Dinge herzustellen.

Aber selbst wenn du dein Bestes gibst ethisch wertvoll einzukaufen, ist es nicht immer offensichtlich, wie man die besten Entscheidungen trifft.

Dieser Blog wird eine häufige Frage beantworten: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen vegan & cruelty-free bzw. tierversuchsfrei?

Was macht ein Produkt vegan?

Der Begriff „vegan“ bezieht sich eher auf die Inhaltsstoffe eines Produkts als auf seine Herstellung. Wenn also ein Produkt in irgendeiner Form tierische Zutaten enthält, wie zum Beispiel Bienenwachs oder Lanolin, ist es nicht vegan.

Ein paar der meist verbreiteten tierischen Inhaltsstoffe in Kosmetika, von denen du es vermutlich nicht erwarteten würdest, sind

Karmin

Ein roter Farbstoff, der aus den Körpern zerdrückter Käfer gemacht wird.

Elastin

Wird von den Muskeln, Bändern & Herzklappen von Tieren wie z.B. Kühen extrahiert und oft für Anti-Falten-Produkte verwendet.

Keratin

Ein Inhaltsstoff, der aus tierischem Haar, Hörnern, Hufen und Federn gewonnen wird. Wird z.B. in Shampoos hinzugefügt, um das Haar zu stärken.

Lanolin

Ein Inhaltsstoff, der die Haut schützt und mit Feuchtigkeit versorgt. Es kommt vom Schaf-Talg, den Schafe in ihrer Wolle produzieren.

Was macht ein Produkt cruelty-free?

Wenn etwas cruelty-free oder auch tierversuchsfrei ist, bedeutet das, dass keine der Inhaltsstoffe und auch keine der Einzelzutaten (Zutaten die von einem Dritt-Lieferanten zusammengemixt wurden, um eine Zutat an sich herzustellen) an Tieren getestet wurden.

Tierversuche reichen von der Anwendung von Chemikalien auf der Haut von Tieren, über das Gießen von Chemikalien in die Augen von Tieren, bis hin zur Einführung von in Chemikalien getränkter Materialien in den Körper von Tieren.

Tierversuche gibt es nicht nur in der Kosmetikindustrie – auch Menstruationsprodukte werden zum Teil an Tieren getestet.

Früher wurden Tampons an Tieren getestet, die mit den Bakterien die das toxische Schocksyndrom auslösen, getränkt wurden. In manchen dokumentierten Fällen wurden Hasen Wunden im Nacken zugefügt, in welche die Tampons dann eingeführt wurden.

Es kann etwas verwirrend sein, wenn man bedenkt, dass etwas vegan, aber nicht tierversuchsfrei sein kann – und dass etwas cruelty-free, aber nicht vegan sein kann.

Einfach gesagt

Vegan: beinhaltet keine tierischen Inhaltsstoffe, aber kann trotzdem an Tieren getestet sein

Cruelty-free: kann tierische Produkte beinhalten, ist aber nicht an Tieren getestet

Vegan + cruelty-free: enthält keine tierischen Produkte und ist tierversuchsfrei

Infografik Vegan vs. Cruelty Free

Um sicher festzustellen, ob ein Produkt vegan oder tierversuchsfrei ist, kannst du nach einem vertrauenswürdigem Label schauen.

Natracare-Tampons sind von der „Vegetarian Society“ als vegan zertifiziert Auch andere Organisationen, wie die „Vegan Society“ und „Vegan Action“ zertifizieren Produkte als vegan, also schau auch nach diesen Zeichen!

Für cruelty-free Produkte kannst du nach dem „Leaping Bunny Qualitätssiegel“ schauen.

Möchtest du Produkte konsumieren, die freundlicher zu Tieren und der Umwelt sind? All unsere Produkte sind vegan & tierversuchsfrei!

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.