Intime Gesundheit

Natracare ist die natürliche Wahl. Schütze die natürliche Flora der Vagina und Labia, und reduziere den Kontakt mit synthetischen Materialien und unnötigen Chemikalien.

Wir garantieren, dass unsere Produkte keine giftige Pestizide oder Dioxidrückstände enthalten.

Mit Natracare erwartet dich:


Atmungsaktiver Schutz

 Atmungsaktiver Schutz  

Plastik lässt keine Luft durch und bringt deine empfindliche und leicht zu reizende Intimzone ins schwitzen. Natracare Produkte sind plastikfrei und lassen deine Haut atmen – den ganzen Tag.

Absolut chlorfrei

 Absolut chlorfrei  

Einige Bleichverfahren erzeugen Schadstoffe, die dann als Spuren in Binden oder Tampons zurückbleiben. Unsere Produkte sind absolut chlorfrei – und somit sind es auch deine intimsten Körperstellen.

Für sensible Haut

 Für sensible Haut  

Hygieneprodukte sollten niemals unangenehm auf der Haut sein. Wir verwenden natürliche Materialien, die für sensible Haut geeignet sind und deine Intimzone vor Irritationen schützen.

Binden – Unser Versprechen

Ohne Plastik

Das Problem: In vielen Binden findet man Plastik im Überzug, in der Füllung und in der auslaufsicheren Schicht auf der Rückseite.

Der Grund: Einige plastikhaltige Materialien können die Saugfähigkeit von Binden verstärken und eignen sich zum Schutz vor Auslaufen. Wir halten Plastik in Binden dennoch für unnötig und verwenden stattdessen natürliche Alternativen.

Die Folgen: Plastik atmet nicht. Dies bedeutet, dass das Tragen von plastikhaltigen Binden die Intimzone schwitzen lässt. Durch die stärkere Saugfähigkeit, ist es zudem verlockend die Binden nicht so oft zu wechseln, wie du solltest. Die Folge ist ein ungesundes Klima in deiner empfindlichen Intimzone.

Latexfrei

Das Problem: Latex ist in der Rückwand der meisten herkömmlich Binden mit Flügeln zu finden.

Der Grund: Latex wird weitläufig dafür verwendet, die Flügel von Binden beweglicher zu machen.

Die Folgen: Latex ist ein Allergen. Dies bedeutet, dass es Irritationen und, bei Menschen mit Latex Allergie, starke allergische Reaktionen auslösen kann. Latex ist häufig nicht als Inhaltsstoff auf der Packung angegeben, da dies in vielen Länder nicht gefordert ist.

Ohne Duftstoffe

Das Problem: Ob du es glaubst oder nicht, aber Parfüm ist ein beliebter Inhaltsstoff in Binden! Die Duftstoffe finden sich normalerweise im Saugkern.

Der Grund: Um deiner Vulva einen bestimmten Duft zu verleihen? Oder um zu bewirken dass du dich schämst – als ob du verheimlichen solltest, dass du deine Periode hast? Wir wissen es nicht genau, aber beide Gründe sind totaler Quatsch. Deine Vulva duftet wunderbar so wie sie ist.

Die Folgen: Synthetische Duftstoffe können eine reizende Wirkung haben – besonders bei empfindlicher Haut wie der deiner Schamlippen. Sie können Juckreiz und Entzündungen verursachen. Aber was soll’s, wenigsten wird deine Vulva dann angenehm künstlich duften, richtig?

Superabsorber

Das Problem: Sogenannte Superabsorber (SAPs) sind erdölbasierte Polymere die sich in dem Saugkern von Binden und Einlagen befinden. Eine Inkontinenzeinlage wird kaum ohne diese zu finden sein.

Der Grund: Superabsorber können das 11-fache ihres eigenen Gewichts in Flüssigkeit aufnehmen und werden somit gerne für Incontinenzeinlagen und Binden verwendet.

Die Folgen: Superabsorber können Reizungen verursachen und werden zudem mit Dermatits ähnlichen Symptomen in Verbindung gebracht. Sie verleiten dazu, Einlagen länger zu tragen als es hygienisch ist, denn sie nehmen mehr und mehr Flüssigkeit auf. Wenn du zudem Einlagen mit zu hoher Saugstärke für deinen Fluss trägst, beginnen die SAPs die Feuchtigkeit aus deiner Haut zu ziehen.

Ohne Tenside

Das Problem: Tenside sind synthetisch hergestellte Substanzen, die sich häufig im Saugkern und in dem Überzug von Binden finden.

Der Grund:Tenside werden als Zusatzstoff eingesetzt, um die Flüssigkeitsaufnahme zu unterstützen. Sie tragen dazu bei, dass Einlagen zu saugstark sind und dazu verleiten, zu lange getragen zu werden.

Die Folgen: Tenside werden mit allergischen Reaktionen auf Binden in Verbindung gebracht. Die empfindliche Haut deiner Schamlippen kann gereizt werden und sich entzünden. Nein Danke!

Kein Dioxin

Das Problem: “Absorbierende Hygieneprodukte” wie Binden, Windeln und Inkontinenzeinlagen, enthalten Zellulose und Baumwolle. Diese Materialien werden gebleicht, um sie zu reinigen und zu sterilisieren bevor sie in der Produktion weiterverarbeitet werden.

Der Grund: Bleichverfahren mit Chlor, erzeugen ein Nebenprodukt namens Dioxin. Diese kostengünstige Methode zu bleichen, lässt Dioxinrückstände in Binden zurück… na super. Es gibt allerdings auch ökologischere, chlorfreie Bleichmethoden, welche dich keinen Schadstoffen aussetzen.

Die Folgen: Dioxin ist ein krebserregender und somit hoch gesundheitsschädlicher Stoff. Es sammelt sich zudem mit der Zeit in deinem Körper an. Auch Produkte die nur Spuren enthalten, aber regelmäßig verwendet werden, sollten daher vermieden werden.

Keine Farbstoffe

Das Problem: Häufig werden synthetische Farbstoffe verwendet, um Teile des Überzugs oder der darunterliegenden Schichten einzufärben.

Der Grund: Lilane oder blaue Farbstoffe werden verwendet, um Binden „hygienischer“, „medizinisch“ oder einfach „hübscher“ aussehen zu lassen. Dies ist absolut unnötig und bewirkt tatsächlich das Gegenteil.

Die Folgen: Farbstoffe können Hautreizungen hervorrufen. Kontakt mit reizenden Stoffen kannst du während der Verwendung von Binden oder Inkontinenzeinlagen wirklich gar nicht gebrauchen.

damenbinden mit Natürliche Materialien

Tampons – Unser Versprechen

Keine Viskose

Das Problem: Viskose ist ein synthetisches, absorbierendes Material und findet sich in vielen herkömmlichen Tampons als wesentlicher Bestandteil in Form von kurzen, glatten Fasern.

Der Grund: Viskose ist sehr saugstark und ermöglicht somit ein längeres Tragen des Tampons ohne dabei auszulaufen.

Die Folgen: Die Viskosefasern, die in in herkömmlichen Tampons verwendet werden, sind so saugstark, dass sie deine Scheidenwände austrocknen können! Zudem kann es durch die glatte Struktur und die Kürze der Fasern schneller zu Faserverlust kommen.

Ohne Plastik

Das Problem: In Tampons wird Plastik häufig in Form eines dünnen Umschlags um den Tampon selbst verwendet, ein sogenannter „hypoallergener Mantel“, manchmal auch als „Hygieneschutz“ bezeichnet.

Der Grund: Dieser Plastikmantel wird verwendet, um Faserverlust bei Tampons aus Viskose oder aus kurzfaseriger Baumwolle zu verhindern.

Die Folgen: Naja, du führst Plastik in deinen Körper ein. Manche Arten von Plastik sind als hormonaktive Substanzen bekannt. Zudem ist Plastik nicht abbaubar. Ist also weder gut für deine Vagina noch für unseren Planeten!

Kein Dioxin

Das Problem: In verschiedenen Teilen von herkömmlichen Tampons befinden sich Materialien, welche mit Chlor gebleicht wurden.

Der Grund: Bleichen reinigt die Tamponfasern und beseitig Keime. Es macht den Tampon hygienisch, sicher und lässt in zudem strahlend weiß erscheinen.

Die Folgen: Einige Bleichmethoden können ein krebserregende Stoffe als Nebenprodukt erzeugen, welche als Spur in nicht biologischer Baumwolle zurückbleiben. Du führst diese also in deine Vagina ein. Chlorfreie Bleichverfahren hingegen sind sicher und umweltfreundlich.

Ohne Tenside

Das Problem: Tenside sind synthetisch hergestellte Substanzen, die sich häufig im Rückholbändchen von Tampons finden.

Der Grund: Tenside werden als Zusatzstoff eingesetzt, um Flüssigkeit zu transportieren.

Die Folgen: Tenside werden mit allergischen Reaktionen in Verbindung gebracht. Herkömmliche Tampons können dich somit dem Risiko von Juckreiz und Entzündungen aussetzen. Nein Danke!

Keine Farbstoffe

Das Problem: Häufig werden synthetische Farbstoffe verwendet, um das Rückholbändchen einzufärben.

Der Grund: Lilane oder blaue Farbstoffe werden verwendet, um Tampons „hygienischer“, „medizinisch“ oder einfach „hübscher“ aussehen zu lassen. Dies ist absolut unnötig und bewirkt tatsächlich das Gegenteil.

Die Folgen: Farbstoffe können Hautreizungen hervorrufen, besonders wenn sie Schwermetalle beinhalten. Kontakt mit reizenden Stoffen kannst du während der Verwendung von Binden oder Inkontinenzeinlagen wirklich gar nicht gebrauchen.

Ohne Duftstoffe

Das Problem: Ob du es glaubst oder nicht, aber in manchen Tampons finden sich Duftstoffe!

Der Grund: Um deiner Vagina einen bestimmten Duft zu verleihen? Oder um zu bewirken dass du dich schämst – als ob du verheimlichen solltest, dass du deine Periode hast? Wir wissen es nicht genau, aber beide Gründe sind totaler Quatsch. Deine Vagina duftet wunderbar so wie sie ist.

Die Folgen: Synthetische Duftstoffe können eine reizende Wirkung haben und Juckreiz und Entzündungen verursachen. Aber was soll’s, wenigsten wird deine Vagina dann angenehm künstlich duften, richtig?

Bio-Tampon aus Baumwolle

Was unsere Kunden sagen

Unsere Kunden schwören auf unsere Produkte! Dank ihres Feedbacks wissen wir, dass Natracare Binden und Tampons Beschwerden lindern und helfen können, wenn du unter den folgenden Krankheitsbildern leidest:

  • Hautallergien
  • Kontaktdermatitis
  • Vulvodynie
  • Endometriose
  • Beckenentzündung
  • Irritation und wund-sein in der Intimzone

Entdecke unsere Produkte

Alle Produkte