Unsere Top 10 Zero Waste Tipps

Beim Thema „Zero Waste” ist der Weg das Ziel – nur die wenigsten schaffen es, ihren Lebensstil so zu ändern, dass sie wirklich gar keinen Müll mehr verbrauchen.

Genauso wichtig, wie überhaupt keinen Müll zu erzeugen, ist die Frage welchen Müll wir produzieren: Im englischsprachigen Raum wird ein neuer Trend „PALL” (Plastic a Lot Less – „viel weniger Plastik”) genannt, der sich zum Ziel setzt, insbesondere kurzlebiges Plastik zu vermeiden.

Die Vorteile der Müll- und Plastikvermeidung sind enorm: für das Meer, die Umwelt und auch für einen selbst.

Hier sind unsere Top 10 Zero Waste Tipps:

  1. Nein zu Plastik-Strohhalmen! Wer auf das Cocktail-Feeling mit Strohhalm nicht verzichten möchte, kann auf zahlreiche Alternativen zurückgreifen: mit Edelstahl- und Glashalmen bleibt man dem Zerowaste-Gedanken treu, mit Makkaroni- oder essbaren Halmen lässt sich das Müllproblem sogar ganz „erledigen“.
  2. Einmachgläser und Tupperware (Stahl oder Glasbehälter sind sogar noch besser) statt Gefrierbeutel und Frischhaltefolie!
  3. Zahnbürsten aus Holz oder Bambus sind biologisch abbaubar.
  4. Jute-Beutel statt Einwegtüte! Ein kleiner Beutel in der Handtasche spart viel unnötigen Müll.
  5. Wiederverwendbare Getränkeflaschen (BPA-frei) und Kaffeebecher können unterwegs an vielen Orten wieder aufgefüllt werden. Ressourcen- und geldbeutelschonend zu gleich.
  6. Der gute alte Einkaufzettel! Planung hilft, zu vermeiden, dass Lebensmittel schlecht werden und im Müll landen.
  7. Stoffservietten verleihen dem Dinner einen Hauch von Luxus und vermeiden Müll.
  8. Mehrfach verwenden! Gläser, Shampooflaschen, Cremedosen und andere Verpackungen haben mehr als ein Leben verdient und lassen sich einfach in Unverpackt-Läden wieder auffüllen.
  9. Gemüse und Obst brauchen keine Plastikpackungen. Auf dem Markt findet es sich meist unverpackt und mehr Spaß macht der Einkauf dort meistens auch.
  10. Bio-Tampons und Binden, statt konventioneller Produkte! In herkömmlichen Menstruationsprodukten steckt viel Plastik: eine Packung Binden enthält die Plastikmenge von 4 Plastikbeuteln! Wähle biologisch abbaubare Produkte, die sogar kompostierbar sind, und erspare deinem Körper die Belastung mit Plastik, Pestiziden und Giftstoffen.

Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *