Regelschmerzen: Selbsthilfe in der Quarantäne

Für die meisten von uns findet das Leben zur Zeit vorwiegend zu Hause statt. Das bedeutet, dass wir auch während unserer Periode viel Zeit in unseren vier Wänden verbringen. Vielleicht bist du es gewohnt – vielleicht fällt es dir aber auch schwer, ohne die gewohnten Ablenkungen, mit den unangenehmen Seiten deiner Periode klar zu kommen. Wir haben euch bereits einige Ernährungstips für die Zeit während der Periode gegeben, diesmal haben wir dir eine Liste zusammengestellt, wie du zu Hause deine Regelschmerzen lindern kannst.

Massage oder Wärmflasche

Gehörst du zu den Glücklichen, die mit ihren Liebsten in Quarantäne sind? Falls ja, dann bitte sie oder ihn doch darum, dir eine sanfte Massage zu geben oder die Hand auf den Bauch zu legen um die fiesen Regelschmerzen zu lindern. Es hört sich simple an, aber menschliche Berührungen können so viel bewirken!

Wenn du aber alleine bist oder mit jemandem zusammenwohnst, der dir nicht so nah ist, kann eine Wärmflasche oder ein beheiztes Kirschkernkissen helfen. Im Gegensatz zu  menschlichen Gefährten, werden diese Helferlein übrigens auch nie müde! Perfekt!

Frau bei Rückenmassage

Spazieren oder joggen

Zum Glück dürfen wir uns mit genügend Sicherheitsabstand ja draußen bewegen – und auch wenn dir vielleicht zunächst nicht danach ist weil du Krämpfe und Schmerzen hast, ist Bewegung an der frischen Luft oft wie Medizin. Gehen aktiviert deine Hüftbeugemuskeln und dehnt Muskelstränge rund um dein Becken und deinen Unterleib, was dabei helfen kann, Krämpfe zu lösen. Falls du nicht raus kannst, bewirkt gehen oder laufen auf der Stelle übrigens dasselbe. Alternativ probiere doch auch mal diese Yoga-Positionen um deine Regelschmerzen zu lindern.

Nährstoffreich essen und trinken

Während deiner Periode ist es normal, dass die Hormone Achterbahn fahren. Manche Lebensmittel können aber dabei helfen, dass deine Periode so angenehm wie möglich verläuft. Und dann gibt es Lebensmittel, die bewirken genau das Gegenteil…

Manche Lebensmittel können Entzündungen im Körper verstärken und Krämpfe und Blähungen verschlimmern. Hierzu gehören zum Beispiel Milchprodukte, Alkohol, Zucker und Koffein. Diese solltest du also während dieser Zeit vermeiden. Auch wenn es nicht leicht fällt, dein Körper wird es dir danken.

Lebensmittel die viel Omega-3 Fettsäuren haben wie z.B. Lachs, Chia Samen, Makrele oder Leinsamen, können hingegen helfen deine Unterleibsschmerzen zu lindern. Da du während der Periode viele Blut verlierst, tut es deinem Körper gut, eisenhaltige Lebensmittel zugeführt zu bekommen. Hierzu zählen zum Beispiel Blattgemüse, Rote Beete oder dunke Schokolade. Wenn diese zur Zeit schwer zu bekommen sind, gibt es vielleicht einige entsprechende Nahrungsergänzungsprodukte.

Frischer Spinat

Ablenkung

Dieser Rat soll nicht so klingen, als würden wir deine Regelschmerzen nicht Ernst nehmen! Im Gegenteil, wir wissen sehr gut, wie schlimm diese sein können, vor allem wenn man eventuell auch noch mit Endometriose zu kämpfen hat.

Aber wenn du unter starken Schmerzen leidest und dich dann auch noch non-stop auf diese konzentrierst, fühlen sie sich eventuell noch schlimmer an. Zudem verkrampft sich dein Körper um so mehr, was die Schmerzen wiederum stärker werden lässt.

Wenn du es also schaffst dich abzulenken, zum Beispiel durch ein Telefonat mit Freunden oder durch deine Lieblingsserie, wirst du vielleicht merken, dass du dich entspannst und dein Schmerzen weniger bemerkst.

Das ist natürlich aber von der Stärke der Schmerzen abhängig, Wenn du extreme Regelschmerzen hast, kann dies auch ein Anzeichen dafür sein, dass etwas nicht stimmt. Lass dich in diesem Fall am besten einmal von deiner Gynäkologin durchchecken!

Fernseher und Fernbedienung

Ein Nickerchen kann Wunder wirken

Wenn wir schlafen, versetzt sich unser Körper in einen Entspannungszustand den wir wach nicht erreichen, da wir am Leben um uns herum teilnehmen, uns aufrecht halten müssen etc. Wenn du also die Gelegenheit für etwas extra Schlaf bekommst, nimm sie an! Dein Körper wird zudem weniger Cortisol produzieren, welches ein Stesshormon ist. Die Chancen stehen also gut, dass du entspannter aufwachst und es dir besser geht, nachdem du ein kleines Nickerchen gemacht hast.

Frau schlafend im Bett

Hast du noch weitere Tips, wie wir unsere Regelschmerzen zu Hause lindern können? Lass uns einen Kommentar da!

Illustration „Hausmittel gegen Regelschmerzen“

Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *