9 Lebensmittel gegen Menstruationskrämpfe

Um die Tage einmal im Monat besser zu überstehen, könnt ihr mehr machen, als nur die richtigen Produkte zur Monatshygiene zu verwenden. Mit der richtigen Ernährung können Menstruationskrämpfe gelindert werden.

Hier ist eine Liste mit neun Lebensmitteln, die euch helfen können, euren Unterleib während der Periode zu beruhigen, damit ihr nicht den Schwung verliert.

Zartbitterschokolade in Schüssel

1 – Dunkle Schokolade

Jetzt habt ihr einen guten Grund zu sündigen! Dunkle Schokolade befriedigt nicht nur das zusätzliche Bedürfnis nach Süßem während eurer Tage. Ihr hoher Kaliumgehalt unterstützt die Muskelfunktion – ideal also, wenn Krämpfe kommen.

Erdnussbutter und Birnenstücke

2 – Erdnussbutter

Bei einer plötzlichen Hungerattacke ist Erdnussbutter die optimale Lösung zum Snacken. Ein paar Teelöffel genügen, um euch mit Proteinen, gesunden Fetten und Ballaststoffen zu versorgen. Außerdem stecken in Erdnussbutter viele Vitamine, die krampflösend und entzündungshemmend wirken.

Spiegelei auf Toast

3 – Eier

Ob ihr sie als Rührei mögt oder lieber als Spiegelei – die kleine Proteinbombe ist ein idealer Verbündeter im Kampf gegen PMS. Die Vitamine D, B6 und E unterstützen nachweislich die Linderung von Symptomen während des Zyklus. Und Eier sind voll davon.

Bunter Grünkohlsalat

4 – Grünes Blattgemüse

Es gibt keinen besseren Zeitpunkt, um einen Gesundheitstrip mit der Ernährung zu starten, als unmittelbar vor oder während der Periode. Grünes Blattgemüse wie Grün- und Schwarzkohl oder Broccoli sind prall gefüllt mit Kalzium, das hilft, die Muskelspannung bei Krämpfen zu lösen.

Frische Ingwer- und Zitronenscheiben in Teetasse

5 – Ingwer

Vergesst das Trinken nicht! Mit Ingwer schlagt ihr zwei Fliegen mit einer Klappe. Er mildert die Entzündungen und Schmerzen im Zusammenhang mit Menstruationskrämpfen und wird häufig verwendet, um Magenprobleme in den Griff zu bekommen – ein Symptom, das viele Frauen während ihrer Periode plagt.

Ananasscheibe und Granatapfel

6 – Ananas

Mangan, Kupfer, die Vitamine C, B1, B6 … egal, was ihr sucht, in der Ananas werdet ihr es mit ziemlicher Sicherheit finden. Die Vitamine in der Ananas helfen, eure Muskeln zu entspannen, und sind damit ein großartiger Helfer im Kampf gegen Menstruationskrämpfe.

Bananen und Blaubeeren in Müslischüssel

7 – Bananen

Bananen können eine Möglichkeit sein, um Krämpfen entgegenzuwirken. Sie sind voll von Kalium und helfen somit, Muskelschmerzen vorzubeugen und Blähungen zu verhindern. Für euch ein doppelter Gewinn!

Räucherlachsscheiben mit Zitrone und frischen Kräutern

8 – Lachs

Wenn ihr immer noch Probleme mit Krämpfen habt, setzt Lachs auf euren Speiseplan. Lachs ist reich an Fettsäuren, die bei Menstruationskrämpfen helfen, er ist eine Quelle von Vitamin D, das die Aufnahme von Kalzium (reguliert die Muskelfunktion) verbessert und in ihm steckt ganz viel Vitamin B6. Damit kann Lachs sogar Stimmungsschwankungen beikommen.

Wasser mit frischer Zitrone und Minze

9 – Wasser

Wir erinnern ja ohnehin immer daran, wie wichtig es ist, gut hydriert zu sein. Wasser ist lebenswichtig für alle Körperfunktionen. Wenn ihr aber gerade während eurer Tage noch mehr trinkt, vermeidet ihr sowohl Blähungen als auch Krämpfe.

Wenn euch der pure Wassergeschmack nicht vom Hocker reißt, versucht es mit Wasser, das ihr selbst mit Obst und Kräutern, zum Beispiel mit Zitrone, Erdbeeren und Minze, aromatisiert habt.

Welches Lebensmittel oder Getränk hilft euch besonders bei der Linderung von Menstruationskrämpfen? Lasst es uns auf Facebook oder Instagram wissen!

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.