Alkohol während der Periode – Do oder Don’t?

Deine Stimmung, dein Körper, deine Gedanken und sogar dein Hunger können sich während des Menstruationszyklus grundlegend verändern. So sehr, dass Du manchmal sogar das Gefühl haben kannst, dass dein Zyklus dein Leben bestimmt. Damit bist Du nicht allein. Vor allem die Stimmungsschwankungen können dazu führen, dass Du dich nach ein paar Fitmachern sehnst, wie z. B. nach einem netten Abend mit Freunden und ein paar Drinks oder einem Netflix-Marathon mit einem Glas Wein. Aber solltest Du während der Periode überhaupt Alkohol trinken?

Kurz gesagt: du kannst während der Periode Alkohol trinken  – wenn Du es denn möchtest. Es gibt absolut nichts, was dich davon abhält, aber es ist gut daran zu denken, dass unsere Hormone von Woche zu Woche schwanken. Es könnte also während des Zyklus einen besseren Zeitpunkt geben, um ein paar Drinks einzuplanen. Hier sind zur Erinnerung nochmal die verschiedenen Phasen des Menstruationszyklus:

Verschiedene Phasen des Menstruationszyklus

1: Menstruationsphase – der Östrogen- und Progesteronspiegel sinkt.

2: Follikelphase – die Periode endet und dein Östrogenspiegel steigt wieder an.

3: Ovulationsphase – kurz vor Beginn des PMS, der Östrogenspiegel ist auf seinem Höhepunkt.

4: Lutealphase – PMS kann mit Müdigkeit, erhöhter Körpertemperatur oder anderen PMS-Symptomen einhergehen

Kann man während der Periode problemlos Alkohol trinken?

Wenn Du verantwortungsvoll und nicht im Übermaß trinkst, kannst Du auch während deiner Periode Alkohol trinken. Es ist eher unwahrscheinlich, dass mäßiger Alkoholkonsum deinen Menstruationszyklus dauerhaft beeinträchtigt. Aber es ist auch wichtig zu wissen, dass Alkohol in den verschiedenen Phasen deines Zyklus manchmal Auswirkungen auf deinen Körper haben kann.

So wie Du deine Hautpflege an die verschiedenen Menstruationsphasen anpassen könntest, könnte es auch hilfreich sein, deine Trinkgewohnheiten an die verschiedenen Phasen des Zyklus anzupassen.

Inwieweit beeinflusst Alkohol deinen Zyklus?

Es gibt potenziell mehrere Möglichkeiten, wie Alkoholkonsum deine Periode oder andere Phasen deines Menstruationszyklus beeinflussen kann. Hier sind die häufigsten Auswirkungen:

Unregelmäßigkeit

Alkohol kann deinen Testosteron- und Östrogenspiegel – die Hormone, die für den Eisprung wichtig sind – vorübergehend erhöhen. Die Schwankungen des Hormonspiegels können zu unregelmäßigen oder sogar ausbleibenden Regelblutungen führen; im Normalfall jedoch nur, wenn Alkohol in sehr großen Mengen konsumiert wird.

Periodenschmerzen

Ein häufiges Symptom, das die Menstruationsphase deines Zyklus begleitet, sind Krämpfe. Die Dehydration durch Alkohol kann sie sogar noch verschlimmern. Krämpfe an sich sind bereits ein unangenehmes Erlebnis. Wenn Du also während deiner Periode Alkohol trinkst, achte darauf, so viel Wasser wie möglich zu trinken. Abwechselnd ein alkoholisches Getränk und dann Wasser zu trinken, ist eine gute Angewohnheit, die dir hilft, hydriert zu bleiben – unabhängig davon, wo Du dich in deinem Menstruationszyklus gerade befindest.

Heißhunger

Wenn bei dir Heißhunger zu den üblichen PMS-Symptomen gehört, weißt Du: den „Periodenhunger“ gibt es wirklich!  Wenn Du dich hungriger fühlst als sonst und dich nach bestimmten Nahrungsmitteln sehnst, wenn Du unter PMS leidest, liegt das auch an einem Flüssigkeitsmangel. Alkohol dehydriert deinen Körper und verschlimmert so das Verlangen. Wenn Du deinen Heißhunger auf ein Minimum beschränken möchtest, folge unserem Rat wie oben beschrieben und achte darauf, dass Du mit genügend Flüssigkeit versorgt bist, wenn Du in der Zeit vor der Periode Alkohol trinkst.

Müdigkeit

Die Luteal- und die Menstruationsphase deines Zyklus können zu Ermüdungserscheinungen führen. Alkohol gilt auch als „Beruhigungsmittel“ das dein Nervensystem beruhigt; viele alkoholische Getränke haben jedoch auch einen hohen Zuckergehalt. Wenn Du dich bereits lethargisch fühlst, führt  Alkohol wahrscheinlich zu einem Zuckerabsturz, wodurch Du dich noch müder als zuvor fühlen wirst. Alkohol vermindert auch die Qualität deines Schlafs, sodass dein Körper in diesen beiden Phasen nach einer alkoholreichen Nacht etwas Zeit brauchen könnte, um wieder auf Trab zu kommen.

Stimmungsschwankungen

Alkohol während der Lutealphase kann einen spürbaren Einfluss auf die Stimmung haben. Diese Etappe ist bereits eine Phase in deinem Menstruationszyklus, in der Du Stimmungsschwankungen erleben kannst und Alkohol kann diese Hochs und Tiefs noch verstärken. Alkohol trinken bedeutet Genuss… kann aber auch danach ernüchternde Gefühle hervorrufen, ähnlich wie bei Depressionen und Angstzuständen.

Fruchtbarkeit

Obwohl es nicht genau klar ist, wie oder warum Alkohol die Fruchtbarkeit beeinflusst, kann laut Anthony Rutherford, einem Berater der Reproduktionsmedizin und Vorsitzender der British Fertility Society, selbst leichter Alkoholkonsum kann die Chancen auf Empfängnis verringern, Mehr als zehn Drinks pro Woche können die Fruchtbarkeit sogar noch drastischer beeinträchtigen. Wenn Du also gerade versuchst, schwanger zu werden, ist es empfehlenswert Alkohol zu vermeiden, um deine Chancen zu verbessern. So verhinderst Du auch ungewollte Folgeschäden, wenn Du nicht genau weißt, ob Du schwanger bist. Es ist aber auch wichtig, sich daran zu erinnern, dass Alkoholkonsum an sich keine alternative Verhütungsmethode ist.

Wann genau kann ich während des Zyklus am besten Alkohol trinken?

Leider gibt es keine Zauberpille, die deine Ausdauer an der Bar steigert oder die Nebenwirkungen des Trinkens beseitigen könnte. Wenn Du feststellst, dass  Alkohol während deiner Periode oder kurz davor in der Lutealphase die Symptome verschlimmert oder dass Du eine verminderte Alkoholtoleranz hast, ist es vielleicht am besten, in diesen Phasen deines Zyklus bei alkoholfreien Drinks zu bleiben. Wenn Du während deiner PMS-Phase Alkohol trinkst, sollten Du auf stark zuckerhaltige Getränke oder Coctails verzichten. Betrachte es so: deine periodenbedingten Kopfschmerzen sind weniger lästig, wenn kein Alkohol mit im Spiel ist – stimmt doch, oder?

Alkohol während der Periode: Tipps

  1. Trinke vor allem viel Wasser –  Alkohol kann dazu führen, dass Du dich dehydriert fühlst; vor allem, wenn Du dich in der Lutealphase befindest und Wasser genau das ist, wonach sich dein Körper
  2. Vermeide Koffein – Koffein ist eine entzündliche Substanz, die deine PMS-Symptome noch verschlimmern kann, wenn Du während deiner Periode Alkohol trinkst.
  3. Achte auf ausgewogene Ernährung – füge deinen Mahlzeiten Lebensmittel hinzu, die reich an Vitaminen sind, die auch bei Menstruationskrämpfen helfen können.
  4. Achte auch auf genügend Schlaf – gönne dir nach all dem Spaß eine richtige Siesta oder gehe früher ins Bett– dein Körper wird es dir danken.

Hast Du auch festgestellt, dass Alkoholkonsum während deiner Periode dein Wohlbefinden beeinflusst? Lass es uns in den Kommentaren unten wissen.

Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *