Tipps für nachhaltiges Arbeiten von zu Hause

Viele von uns arbeiten in diesen Tagen aus dem Home Office heraus und werden dadurch aus gewohnten Bahnen geworfen. Wo es bis jetzt möglich war Ressourcen zu teilen, muss nun jeder selbst schauen, wie er seinen Bedarf gestaltet. Wir haben euch einige Tips zusammengestellt, wie ihr aus dem Home Office nachhaltiger arbeiten könnt.

Natürliches Licht

Wenn ihr in eurem Haus oder eurer Wohnung die Wahl habt, wo ihr euren Arbeitsplatz einrichtet, achtet auf genügend Tageslicht. Ein Platz am Fenster bedeutet, dass ihr den ganzen Tag (sofern es das Wetter gut mit euch meint) keinen Lichtschalter umlegen müsst. Dadurch spart ihr euch nicht nur die Energiekosten für elektrisches Licht, sondern tut auch noch der Umwelt und eurem Gemüt etwas Gutes.

Tee wird in Glas geschüttet

Plastikfreie Tee-/Kaffeepause

Eine leckere Tasse Tee oder Kaffee hilft uns mit unserer Produktivität und vor allem unserer Stimmung wenn wir von zu Hause aus arbeiten. Denn mit einem warmen Tässchen in der Hand arbeitet es sich gleich viel leichter! Im Büro schwimmen wir oft mit dem Strom und konsumieren, was bereitgestellt wird. Zu Hause aber bist du der Boss und kannst ganz alleine entscheiden, wass dir in die Tasse kommt. Z.B. Teemarken, die bei der Herstellung Ihrer Beutel kein Plastik verwenden, sowie Pukka, oder aber loser Tee oder Kaffe z.B. aus einem Unverpacktladen in eurer Nähe. Wenn du deinen Home Office Bedarf dort besorgst, tust du zudem nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern unterstützt auch noch ein regionales, kleines Geschäft, welches deine Unterstützung in diesen Tagen wahrscheinlich sehr gut gebrauchen kann – WinWin!

Frau arbeitet zu Hause am Laptop

Grüne Gesellschaft

Wusstest du, dass Hauspflanzen innerhalb von 24 Stunden Giftstoffe in der Luft um bis zu 87% reduzieren können? Mit einer Zimmerpflanze in deinem Home Office säuberst du also die Luft, die du und der Rest deines Haushalts einatmen.

Ausschalten!

Hört sich fast zu einfach an, aber wenn du darauf achtest, dass du sämtliche Lampen und andere elektrische Geräte ausschaltest wenn du sie nicht benutzt, verbrauchst du einen großen Teil weniger Energie. Natürlich brauchst du einige elektrische Geräte wenn du von zu Hause aus arbeitest, aber wenn du alles ausschaltest was du in dem Moment nicht brauchst, sparst du Ressoucen und unsere Umwelt wird es dir danken. Wenn du noch keinen Ökostrom hast, lohnt sich ein Wechsel zu Anbietern wie z.B. Greenpeace Energy jetzt umso mehr damit der Strom, den du benutzt, von nachhaltigen Quellen kommt.

Tasse und Stifte in Pantone orange

Kreative Bürohelfer statt unnötigem online shopping

Von zu Hause aus zu arbeiten kann sich zunächst einmal merkwürdig anfühlen. Vor allem, wenn man nicht darauf vorbereitet ist und einem plötzlich viele gewohnte Dinge fehlen. Anstatt aber nun schnell online alles Gewohnte zu bestellen, finde kreative Alternativen. Du hast keinen Stiftehalter? Nimm eine Tasse. Dir fehlen Post-Its? Schneide normales Papier in kleine Stücke oder verwende einfach digitale Notizen auf deinem Desktop. Und Haarklämmerchen funktionieren super als Büroklammern!

Versuche einfach zu vermeiden jetzt Dinge zu kaufen, die doch nur ungebraucht herumliegen, wenn du dann endlich wieder an deinen Arbeitsplatz zurückkehrst. Verwende einfach das, was du schon hast.

Zwiebel-Look

Ist es in deinem Haus oder deiner Wohnung eher kalt und du bist in ständiger Versuchung die Heizung bis zum Anschlag aufzudrehen? Vielleicht hilft zunächst der gute alte Zwiebel-Look oder deine Lieblings-Sofa-Kuscheldecke. Ziel ist es, unnötigen Energieverbrauch zu vermeiden – und glücklicherweise bist du ja zu Hause, dein Chef wird dich also nicht fragen, warum du einen auf Wolldecken-Frühlingsrolle machst!

Wenn dir das immer noch nicht reicht, mach den Wasserkocher etwas voller wenn du deinen nächsten Tee machst, und fülle das restliche Wasser in ein Wärmflasche.

sustainable home office ideas

Hast Du noch weitere Tips, wie wir nachhaltig von zu Hause aus arbeiten können? Lass uns einen kommentar da!

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.