Tipps für eine nachhaltige Vorratskammer

Eine gut ausgestattete, organisierte Vorratskammer kann unheimlich zufriedenstellend sein. Vor allem, wenn Einkaufsmöglichkeiten begrenzt sind oder wir nicht so häufig einkaufen gehen möchten, sind Vorräte an nicht schnell verderblichen Lebensmitteln sehr praktisch. Gerade in den Zeiten von Corona, ist die Beliebtheit der Vorratskammer wieder gestiegen. Und wir sprechen hier nicht von gehamsterten Einzelprodukten wie Nudeln und Klopapier! Sondern von einem vielseitigen Sortiment an Trockenvorräten oder eingelegten Lebensmitteln.

Wir wissen, dass du umweltbewusst leben möchtest, wir wissen aber auch, dass es zeitweise eine Herausforderung sein kann, nachhaltig durch die Pandemie zu kommen. Aber das Wichtigste ist, dass wir es probieren. Hier also einige Tipps, wie du deine Vorratskammer etwas nachhaltiger gestalten kannst.

Trockenvorräte

Bohnen, Linsen, Pasta und Reis sind zum Beispiel tolle Lebensmittel um die Vorratskammer zu bestücken. Sie bieten die Grundlage für unzählige Gerichte und können oft ganz einfach in eine nahrhafte Mahlzeit verwandelt werden. Getrocknete Lebensmittel wie diese sind nicht schnell verderblich und können sich bei richtiger Lagerung in luftdichten Behältern viele Monate halten. Dies ist auch eine tolle Gelegenheit deinen gesammelten Gläsern eine neue Funktion zu geben!

Gefüllte Einmachgläser in Regal

Gläser und Edelstahlbehälter

Wir empfehlen immer, erst das zu benutzen was du noch hast, bevor etwas neues angeschafft wird. Wenn du noch Schubladen voller Tupperware hast, benutze zunächst diese. Falls du aber keine Behälter hast die du benutzen kannst, entscheide dich für Behälter aus Glas oder Edelstahl. Diese Materialien geben keine Chemikalien an die Lebensmittel ab und sind sehr langlebig. Wiederverwendbare Behälter sind ein wichtiger Bestandteil deiner nachhaltigen Vorratskammer.

Verpackung reduzieren

Plastikverpackungen sind ein großer Teil des Mülls durch Verbraucher. Sie sind oft unvermeidbar, vor allem während der Pandemie, wo Einkaufsmöglichkeiten teilweise weiter eingeschränkt wurden. Trotzdem können wir unser Bestes versuchen, unnötige Verpackung zu vermeiden indem wir bewusster einkaufen. Vermeide Multi-Packs, bei denen z.B. alle 6 Gummibärchen einzeln abgepackt sind. Anstatt 3 kleine Yoghurts zu kaufen, kaufe lieber einen großen Becher. Oder natürlich gleich den im Glas. In den ländlicheren Regionen bieten auch Bauernhöfe  manchmal Yoghurt in Pfandgläsern an. Und um die Gläser in der Vorratskammer aufzufüllen, eignen sich prima Unverpacktläden. Hier kannst du dein Glas gleich mitnehmen und kommst ganz ohne Verpackung aus!

Auswahl an Gewürzen

Das Wichtigste, um geschmackliche Langeweile zu vermeiden, sind Gewürze! Indem du deinen Geschmacksnerven Abwechslung bietest, kannst du häufig die gleichen Grundlebensmittel essen, ohne dass du diese Leid wirst – von Italienischer Kräutermischung über Curry zu Chili. Um die Gewürze länger Frisch zu halten, füllst du sie am besten in Gläser aus braunem Glas, dort sind sie vor Lichteinwirkung besser geschützt.

Silberlöffel mit Gewürzen

Frische Lebensmittel einfrieren

Die Gefriertruhe ist eine wunderbare Stopp-Taste. Sie hilft uns dabei, Lebensmittel über Wochen und Monate zu konservieren und zu verhindern, dass sie uns schlecht werden bevor wir sie essen können. Wenn du also merkst, dass du etwas nicht mehr rechtzeitig essen kannst oder dass du vielleicht etwas zu viel gekauft hast, friere es ein. Pinterest hat viele Anregungen, wie du Lebensmittelverschwendung vermeiden kannst. Hierzu gehört zum Beispiel auch, Lebensmittel einzulegen.

Verpackung wiederverwenden

Hatten wir schon erwähnt, dass wir große Fans davon sind, Verpackungen wiederzuverwenden? Egal ob Plastik, Alufolie oder Glas – alles was wir durch einen neuen Verwendungszweck vor der Müllhalde retten können ist super. Auch wenn Plastik nicht gerade auf der Liste unserer besten Freunde steht, ist es um einiges besser dieses wiederzuverwenden (zum Beispiel um Vorräte zu organisieren), als es in den Müll wandern zu lassen.

Illustration einer nachhaltigen Vorratskammer

In diesen ungewöhnlichen Zeiten versuchen wir alle uns an eine neue Art der Normalität zu gewöhnen. Auch wenn dies bedeutet, dass wir teilweise anders einkaufen, können wir dennoch weiterhin kleine Schritte Richtung mehr Nachhaltigkeit machen – auch in unseren Vorratskammern.

Was ist dein Geheimtipp für mehr Nachhaltigkeit in der Küche? Lass uns einen Kommentar da.  👇

Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *