Kein Faserverlust

dip-test

Natracare sprach in den 1990er Jahren erstmals das Problem der Faserablösung an, als sowohl von Benutzerinnen als auch von Krankenschwestern darauf aufmerksam gemacht wurde. Faserablösungen traten zumeist bei herkömmlichem Tampon-Marken auf, die größtenteils aus Viskose mit einem geringen Anteil an Baumwolle oder zu 100% aus Viskose hergestellt worden waren. Krankenschwestern, die Abstriche vornahmen, machten darauf aufmerksam, dass sie zunächst die von Tampons abgelösten Fasern am Gebärmuttermund entfernen mussten, bevor es möglich war, eine eindeutige Abstrichprobe zu erhalten. Auf diese Weise waren die Krankenschwestern in der Lage festzustellen, welche Frauen Tampons benutzten und welche nicht.

Hersteller, die das Problem der Faserablösung zunächst abgestritten hatten, waren nun sehr schnell bemüht, ein synthetisches Umhüllungsmaterial um ihre Tampons zu wickeln, damit der saugfähige Innenkern der Fasern bei der Benutzung und bei der Entfernung nicht zerstört und abfallen würde. Das für die Umhüllung verwendete Material, ein Kunststoff mit Namen Polypropylen, wird erwärmt, um die Umhüllung leicht anzuschmelzen und um den Innenkern der Viskosefasern abzudichten. Dadurch wurde die Faserablösung zwar verringert, jedoch nicht völlig behoben.

Bei Natracare gibt es das Problem der Faserablösung nicht, da unsere Tampons aus 100 % biologischer Baumwolle hergestellt werden. Dabei handelt es sich um einen wellenartigen Faseraufbau mit Selbstverriegelungseffekt, im Unterschied zu Viskose, eine geradlinige Faser, die sich wie glattes Haar nicht untereinander verwebt. Daher können sich Viskosefasern bei der Benutzung oder beim Herausziehen des Tampons leicht voneinander ablösen und in der Scheide verbleiben. Außer Hygieneproblemen, die sich durch Fasern ergeben, die in der Scheide zurückbleiben, bestehen auch Auswirkungen durch Ansammlungen von Bakterien, die zu Scheideninfektionen beitragen können.

Da Natracare zur Herstellung seiner Tampons nur zertifizierte Biobaumwolle verwendet, müssen wir bei der Herstellung des Tampons mit Applikator die Tamponschnur an den Tampon nähen. Um dies zu tun, verwenden wir eine Umhüllung aus zertifizierter 100 % Biobaumwolle.