Warum unsere Tampons eine Hülle aus Plastik haben

Die Tampons, die du im Geschäft kaufst, müssen in irgendetwas verpackt sein. Für unsere Tampons ohne Applikator benutzen wir Plastik – hier erzählen wir euch warum.

Tampons gelten häufig als Medizinprodukt

Tampons müssen in vielen Ländern sehr strengen Hygienevorschriften gerecht werden, da sie in den Körper eingeführt werden. Sie gelten daher oft als Medizinprodukt (medical device). Die USA, Kanada und Australien, stufen Tampons beispielsweise als Medizin produkt der Klasse 2 ein. Dies bedeutet, dass die Tampons eingehend geprüft werden, bevor sie ins Regal kommen. Getestet wird zum beispiel für:

  • Dioxin- und Pestizidrückstände
  • Saugstärke
  • Mikrobiologische Tests

Wir benutzen eine Plastikhülle, um diesen strengen Hygieneanforderungen gerecht zu werden und um zu verhindern, dass die Tampons sich bereits vor der Nutzung ausweiten (z.B. durch Feuchtigkeit) Ein Eidringen von Bakterien wird verhindert und die Tampons bleiben hygienisch bis zur Verwendung.

Wir benutzen recycelbares Plastik

Wir benutzen Plastik nicht gerne, vor allem, weil wir uns als Unternehmen zum Ziel setzen, komplett plastikfrei zu sein. Der Kunststoff den wir benutzen – Polypropylene – ist recycelbar (Code 5). Wir belassen unsere Umhüllung (abgesehen vom peel strip welcher die Saugstärke anzeigt) farblos, was diesen Prozess einfacher macht als für bedruckte oder gefärbte Materialien. Wir sind uns bewusst, dass Recycling nicht immer die beste Lösung ist, aber in diesem Fall hilft der Kunststoff dabei deine Vagina vor allem ungewollten zu schützen.

Warum benutzen wir keinen biologisch abbaubaren Kunststoff oder Papier?

Leider können wir mit diesen Materialien nicht garantieren, dass dein Tampon sicher ist – Bioplastik oder Papier können Bakterien nicht zuverlässig vom Tampon fernhalten. Tampons ohne Applikatoren müssen  absolut dicht verpackt sein, um das Risiko von Bakterien und TSS zu minimieren.

  • Pflanzlicher Kunststoff hält die Baumwolle nicht steril da er Feuchtigkeit und Bakterien durchlässt. Zudem sind viele Kunststoffe auf pflanzlicher Basis nicht recycelbar oder biologisch abbaubar.
  • Papier ist nicht stabil genug, reißt oder bricht sehr schnell. Um unseren Hygieneanforderungen gerecht zu werden, hätten wir das Papier beschichten müssen um die Hülle abzudichten. Wie gut oder einfach beschichtetes Papier recycelt werden kann, ist noch nicht genau bekannt. Ähnlich wie bei Coffe-to-go Bechern, ist Papier oft nur ein Bestandteil und wird mit Plastik oder Kleber kombiniert, um die Hülle zu versiegeln.

Sicherheit und Nachhaltigkeit sind unsere Prioritäten. Wir nutzen natürliche, erneuerbare Materialien und Alternativen zu Plastik wo nur irgend möglich! Zum Beispiel benutzen wir pflanzlichen, als kompostierbar zertifizierten, Biofilm auf der Rückseite unserer Binden.

Wir wechseln das Material wenn wir uns sicher sind

Die momentane Schutzhülle unserer Tampons macht 1% des Gesamtprodukts inkl. restlicher Verpackung aus. Wir werden diese wechseln, wenn wir uns sicher sind, dass alternative Materialien recycelbar, oder idealerweise biologisch abbaubar, sind. Wir stehen nicht auf Greenwashing mit Halbwahrheiten.

Und was ist mit den Schutzhüllen der Applikatortampons?

Natracare Applikatortampons beinhalten kein Plastik im Tampon selbst oder in der Verpackung. Die Kombination von Pappe und gewachstem Papier bedeutet, dass wir Plastik vermeiden können. Wir sind nicht dazu verpflichtet, Plastik für die Hülle zu benutzen – daher tun wir es auch nicht. Der Applikator ist plastikfrei und der Tampon hat keinen unsichtbaren Mantel aus Kunstfaser (hypoallergenic veil). Wenn du komplett plastikfrei leben möchtest, benutze am besten diese Tampons.

Jetzt wo du weißt wie wir sie verpacken, sieh dir unsere Bio-Baumwoll Tampons doch mal an!

Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.